Politik

25.09.13 - Ermittlungen gegen fast 1.000 "Eingekesselte"

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main hat Ermittlungsverfahren gegen alle 943 Demonstranten eingeleitet, die bei den Protesten der "Blockupy"-Bewegung am 1. Juni in Frankfurt am Main eingekesselt worden waren. Rechtsanwalt Daniel Werner, der mehrere davon Betroffene vertritt, vermutet dahinter den "Versuch, Demonstranten zu kriminalisieren", um im Nachhinein Vorwände für die willkürliche und brutale Einkesselung zu schaffen (mehr dazu).