International

28.09.13 - Katar: Bauboom auf Kosten der Arbeiter

Der britische "Guardian" hat aufgedeckt, dass zwischen dem 4. Juni und 8. August 2013 auf den Mammutbaustellen in Katar 44 Arbeiter aus Nepal zu Tode gekommen sind. Mehr als die Hälfte starben an Herzattacken oder Arbeitsunfällen. Katar, eines der reichsten Länder der Welt, hat sich die Ausrichtung der Fußballweltmeisterschaft 2022 gekauft. Gigantische Bauprojekte werden mit Arbeitern aus Asien hochgezogen, die oft noch nicht einmal bezahlt werden und unter miserablen Bedingungen leben und arbeiten müssen.