Umwelt

14.10.13 - Zyklon "Phailin" trifft auf Indiens Küste

Bereits gestern traf der seit wahrscheinlich 14 Jahren stärkste Wirbelsturm Indiens auf das Festland. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 Kilometern pro Stunde und starkem Regen überzog Zyklon "Phailin" Teile der Ostküste. Hunderttausende Inder mussten ihre Häuser in den am stärksten bedrohten Regionen verlassen. Nach bisherigen Angaben gibt es 18 Todesopfer. Die Wohnungen von mindestens 600.000 Menschen wurden zerstört. Viele verloren ihr gesamtes Hab und Gut. Insgesamt dürften zwölf Millionen Menschen von dem Zyklon betroffen sein.