Umwelt

15.10.13 - Stadtbevölkerung in EU atmet Schadstoffe ein

Das von der EU ausgerufene Jahr der Luft 2013 geht zu Ende, doch die Luftqualität in europäischen Großstädten hat sich kaum verbessert. Zu diesem Ergebnis kommt ein heute von der Europäischen Umweltagentur EEA veröffentlichter Bericht. Die Feinstaub- und Ozonbelastungen in städtischen Ballungsgebieten liegen deutlich über den von der WHO als unbedenklich eingestuften Werten. Nach wie vor sind bis zu 96 Prozent der städtischen Bevölkerung in Europa einer Belastung durch ultrafeine Partikel ausgesetzt.