International

22.10.13 - Aufschwung von Protesten in Mexiko-Stadt

Nach offiziellen Angaben gingen in Mexiko-Stadt allein im September 2013 982.000 Menschen bei 696 angemeldeten Demonstrationen auf die Straße. Menschenrechtsorganisationen betonen, dass die Polizei verstärkt Tränengas, Pfefferspray und Schlagstöcke auch bei friedlichen Demos einsetzt und die Zahl der willkürlichen Festnahmen ansteigt. Sie beschuldigen auch die Polizei, Zivilpolizisten als Provokateure einzusetzen. Die meisten Demos standen im Zusammenhang mit den umstrittenen Plänen für eine Bildungs- und Energiereform.