Sie sind hier: Startseite

26.10.13 - Palästina: Ernte unter Besatzungsterror

Aktuell ist Olivenerntezeit im Westjordanland - viele der Olivenhaine der Palästinenser befinden sich in Gebieten, in denen die israelische Armee für die "Sicherheit" zuständig ist. Nach einem UN-Bericht wurden in den ersten acht Monaten des Jahres 2013 mindestens 7.714 palästinensische Olivenbäume beschädigt oder vernichtet, das ist ein Anstieg um 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Vor allem Bewohner aus den illegalen israelischen Siedlungen in Westjordanland zerstören Bäume und greifen die Bauern an. Ölivenöl ist ein wichtiger kultureller und ökonomischer Bestandteil des Lebens in Palästina.

Artikelaktionen
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: webmaster@rf-news.de