International

02.11.13 - Rom: Demo gegen Wohnungsnot

Am Donnerstag belagerten in Rom Hunderte Demonstranten Regierungsgebäude und forderten ein Ende der Zwangsräumung von Wohnungen und eine verstärkte Förderung des sozialen Wohnungsbaus. Vor allem in den italienischen Großstädten steigen die Zwangsräumungen deutlich an. Die offizielle Arbeitslosigkeit liegt in Italien inzwischen bei 12,5 Prozent, so hoch war sie noch nie seit 1977. Die Demonstranten blockierten Straßen und es kam zu Zusammenstößen mit der Polizei.