Umwelt

08.11.13 - Naturschutzgebiet am Südpol vor dem Scheitern?

In der "Konferenz der Kommission für die Erhaltung der lebenden Meeresschätze in der Antarktis" (CCAMLR) stimmten Russland und die Ukraine gegen dien geplante Errichtung einer Schutzzone von rund von 3,8 Millionen Quadratkilometer Fläche. Während die anderen imperialistischen Länder sich ebenfalls über die Größe des Gebiets noch uneinig waren, blockierten die russische und ukrainische Regierung des Plan gänzlich, um dort weiterhin Fischfang zu betreiben. Auch China zig während der Verhandlungen seine Zustimmung zu dem Schutzgebiet im Indischen Ozean wieder zurück.