International

"20 Jahre PKK-Verbot sind 20 Jahre zu viel"

"20 Jahre PKK-Verbot sind 20 Jahre zu viel"

07.11.13 - "20 Jahre PKK Verbot sind 20 Jahre zu viel", schreiben die Organisatoren einer Demonstration am 16. November in Berlin in ihrem Aufruf. Im November 1993 hat das Bundesinnenministerium die kurdische Arbeiterpartei, PKK verboten.

"Seit dem Erlass ... wurden zigtausende Kurden in Deutschland zu Geld- und Gefängnisstrafen verurteilt, Hunderte Organisationen, Vereine, Veranstaltungen, Demonstrationen und Kulturfestivals verboten und über 100 kurdische Aktivisten nach den Willkürparagraphen §§ 129, 129a, 129b verurteilt", schreiben die Organisatoren weiter in ihrem Aufruf. Träger der Demonstration ist ein Bündnis verschiedener revolutionärer Organisationen, das sich selbst "(3A)*revolutionäres Bündnis" nennt (infos: 3a.blogsport.de).

"Die MLPD unterstützt diese Demonstration, wird daran teilnehmen und mobilisiert dafür", berichtet ein Sprecher der Partei aus Berlin. "Wir wollen unsere Solidarität und Unterstützung auch in einem Redebeitrag zum Ausdruck bringen." Die Demonstration beginnt um 11.00 Uhr am Treffpunkt Karl-Marx-Allee/Alexanderplatz in Berlin.