Umwelt

Ausstellung "Schicht im Schacht"

Ausstellung "Schicht im Schacht"
Werke wie "Besprechung vor Schichtbeginn" von Ernst Hecker können bestaunt werden. (foto: Kunstsammlung Wismut GmbH/Andreas Kämper)

Chemnitz (Korrespondenz), 06.11.13: Eine Ausstellung mit dem programmatischen Titel "Schicht im Schacht" holt Bilder aus dem Leben und Umfeld der Bergarbeiter wieder ans Licht. Über 4.000 Bilder schlummerten in den Depots der Wismut – manche nach der Wende hektisch abgehängt, einzelne sogar verschollen.

Jetzt sind 120 davon bis zum 17. Januar 2014 in der "Neuen Sächsischen Akademie" in Chemnitz ausgestellt. Ergänzt mit Filmdokumenten und Informationstafeln wird die Geschichte der Wismut, des größten Bergbaubetriebs der DDR, der Uranbergbau und seine Gefahren, aber auch die Bemühungen, Kunst für und mit den Kumpels zu gestalten, und das Ringen um eine sozialistische Gesellschaft lebendig. …

Schon vor der Ausstellung wurden hitzige Diskussionen um diese Bildersammlung geführt. Pläne, eine dauerhafte Ausstellung in Chemnitz, dem Sitz der Wismut, zu schaffen, stießen auf heftigen Gegenwind. … Es gibt aber auch eine Gegenbewegung, denn manche Bilder werden geradezu trotzig wieder aufgestellt und die Kuratoren dieser Ausstellung wollen damit zu einer sachlicheren und würdigen Diskussion beitragen.

Der Artikel kann in voller Länge in der übernächsten Druckausgabe der "Roten Fahne" gelesen werden. Sie kann hier bestellt werden.