Umwelt

Mecklenburg: "Rote Karte für Verkehrsminister Volker Schlottmann"

Schwerin (Korrespondenz), 16.11.13: Unter diesem Motto hatte die Bürgerinitiative "pro Schiene", am 14. November zu einer Protestdemonstration zum Erhalt der "Mecklenburger Südbahn" (Neustrelitz - Hagenow Land), vor dem Landtag in Schwerin aufgerufen. Das Verkehrsministerium möchte die Strecke in zwei Rumpfenden zerschlagen.

Zwischen Parchim und Malchow soll ein Bussystem als Schienenersatz eingerichtet werden, wodurch sich die Reisezeit verlängern würde, was so nicht zu akzeptieren ist. Die Bürgerinitiative fordert den Erhalt und weiteren Ausbau des umweltschonenden Schienennahverkehrs.

An der Demo beteiligten sich 200 Leute, unter ihnen die Bürgermeister der angrenzenden Gemeinden und 60 Schüler und Lehrer der beruflichen Schule Malchow mit selbstgestalteten Plakaten. Die Demo ging vom Schlossparkcenter durch die Fußgängerzone, vorbei an der Staatskanzlei zum Landtag. Vor der Staatskanzlei und vor dem Landtag führten wir eine Kundgebung durch, auf der Vertreter mehrerer Parteien, unter anderem von "Die Linke", den Grünen, der MLPD sprachen.

Auf der gesamten Demo brachten wir unseren Protest mit Rufparolen und einem Lied zum Ausdruck. Wir fanden es eine gelungene Aktion und werden im Dezember, wenn der neue Doppelhaushalt verabschiedet wird, wieder so zahlreich vor Ort sein.