International

18.11.13 - Madrid: Streik bei Müllabfuhr hat Erfolg

Die rund 7.000 Beschäftigten der Müllabfuhr in Madrid begannen am 5. November einen elftägigen Streik. Er richtete sich gegen die geplante Vernichtung von 1.135 Arbeitsplätzen und Lohnkürzungen von 40 Prozent unter dem Spardiktat der spanischen Regierung. Nachdem sich der Müll in der spanischen Hauptstadt zu Bergen aufgetürmt hatte, einigten sich die privaten Reinigungsfirmen und die Gewerkschaften jetzt darauf, keine Arbeitsplätze zu streichen oder die Löhne zu kürzen.