Politik

20.11.13 - Rüstungsexporte in Drittländer auf Rekordstand

Deutschland hat seit der ersten Veröffentlichung des Rüstungsexportberichts im Jahr 1999 noch nie so viele Waffen in so genannte Drittländer exportiert wie heute. Das berichtet die "Rheinische Post". Der Wert der Ausfuhren in Länder, die nicht der EU oder der Nato angehören, stieg von 2,2 Milliarden Euro 2011 auf 2,6 Milliarden Euro im vergangenen Jahr. 1999 lag der Wert noch bei umgerechnet 750 Millionen Euro. Saudi-Arabien liegt an der Spitze der Bestimmungsländer. Auch der Irak erhielt Kampfhubschrauber im Wert von 112 Millionen Euro.