Wirtschaft

23.11.13 - Deutsche Bank betrog im Kirch-Prozess

Die Münchner Staatsanwaltschaft verdächtigt die früheren Deutsche-Bank-Chefs Breuer und Ackermann, zwei weitere Ex-Manager und den heutigen Co-Vorstandschef Fitschen des versuchten Prozessbetrugs. Sie hätten verhindern wollen, dass die Bank zu Schadenersatz verurteilt werde. Beschlagnahmten Unterlagen zufolge soll das Geldinstitut mehrere Spitzenleute gezielt auf Zeugenauftritte vorbereitet haben. So habe Breuer schriftlich formulierte "Antwortvorschläge" erhalten.