Wirtschaft

28.11.13 - Siemens-Ex-Chef kassiert 17 Millionen Euro

Aus dem jetzt veröffentlichten Geschäftsbericht von Siemens geht hervor, dass der im Sommer abgesetzte ehemalige Vorstandschef Peter Löscher zum Abgang eine "Ausgleichszahlung" in Höhe von 14,8 Millionen Euro erhielt, dazu 2,2 Millionen Euro als Rückstellung für die Betriebsrente. Das kann seinem Nachfolger Joe Kaeser nicht mehr passieren. Sein Gehalt wurde von Siemens entsprechend den Leitlinien des "Deutschen Corporate Governance Kodex" begrenzt. Im kommenden Jahr darf er demnach maximal 9,5 Millionen erhalten. Im laufenden Jahr waren es jedoch "nur" 4,8 Millionen Euro.