International

Kemal Kara dankt der „Roten Fahne“ und ihren Lesern

06.12.13 – Der vorübergehend in Kroation inhaftierte Menschenrechtsaktivist Kemal Kara hat sich mit einigen persönlichen Worten für die Unterstützung bedankt. Er schreibt unter anderem:

„Sehr geehrte Genossinnen und Genossen, ich danke Ihnen vielmals, dass Sie mir geholfen haben wieder frei zu kommen. Ihre Bemühungen war für mich eine echte Hilfe und auch das Beste, was ich je in meinem Leben erlebt habe. Herzlichen vielen Dank!“

Kemal Kara ist ein anerkannter politischer Flüchtling in Deutschland und hat seinen dauerhaften Wohnsitz hier (Niederlassungserlaubnis). Aufgrund einer so genannten "Interpol Rednotice" wurde er während einem Urlaub in Kroatien im August verhaftet und über zweieinhalb Monate inhaftiert. Es drohte die Auslieferung an die Türkei. Mitte November erreichte die vielfältige und breite Solidarität und juristische Unterstützung seine Freilassung. (mehr Infos)