International

18.12.13 - Solidarität mit Südkoreas Eisenbahnern

Die südkoreanische Regierung verschärft ihre Repressionen gegen den Streik der Eisenbahner (siehe "rf-news" vom 17.12.13). Polizeieinheiten haben die Büros der Eisenbahngewerkschaft durchsucht und Computer sowie andere Ausrüstung beschlagnahmt. Zehn Gewerkschaftsführer, gegen die Haftbefehle erlassen wurden, halten sich zur Zeit versteckt. Hunderte von Soldaten stehen zum Einsatz als Streikbrecher bereit. Dagegen entwickeln sich internationale Proteste und Solidarität - unter anderem durch Protest-Mails.