International

04.01.14 - USA streichen Teil der Arbeitslosen-Hilfe

Am 6. Januar 2014 wird der US-Kongress darüber entscheiden, ob die US-Regierung die Zahlung von Arbeitslosengeld fortsetzt, berichtet Businessweek. Ein entsprechendes "Notfallprogramm" aus dem Jahr 2008 war am 28. Dezember ausgelaufen. Das Programm zahlte den 1,3 Millionen Leistungs-Empfängern bis zu 47 Wochen Arbeitslosengeld aus dem US-Budget, wenn die deutlich kürzeren Programme der Bundesstaaten ausliefen. Im Bundesstaat North Carolina zahlt die US-Regierung bereits seit dem 1. Juli 2013 keine Bezüge mehr. Dort erhalten die Arbeitslosen nur noch maximal 350 Dollar monatlich über einen Zeitraum von 12 bis 20 Wochen.