Sie sind hier: Startseite

24.01.14 - Al-Kaida setzt in Rojava deutsche Raketen ein

Milizen der Al-Kaida-nahen Al-Nusra-Front haben auch deutsch-französische Panzerabwehrraketen vom Typ "Milan" gegen Kämpfer der YPG-Selbstverteidigungseinheiten in Rojava (Nordkurdistan/Westsyrien) eingesetzt. Das hat der Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, Jan von Aken, bei einem Besuch in dem Autonomiegebiet in Erfahrung gebracht. Die Waffe wird seit 1973 von einem deutsch-französischen Konsortium hergestellt. Sie wurde in mehr als 40 Länder exportiert, unter anderem 1978 von Frankreich an das Assad-Regime. Deutschland kann jeden Verkauf durch Veto verhindern, was es in diesem Fall aber nicht tat. Außerdem sind auf Fotos libanesischer Internet-Aktivisten deutsche Aufschriften auf den Containern der von Al-Nusra eingesetzten Raketen zu erkennen.

Artikelaktionen
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: webmaster@rf-news.de