International

30.01.14 - Guatemala: Lehrer fordern mehr Geld für Bildung

Landesweit protestierten in Guatemala am 23. Januar die Lehrer für höhere Bildungsausgaben in dem mittelamerikanischen Land. In Guatemala leben 80 Prozent der Menschen unterhalb der Armutsgrenze und viele Kinder, soweit sie überhaupt zur Schule gehen, benötigen z.B. ein Lebensmittelprogramm. Die Lehrer fordern, dass die Regierung den Beschluss, das Bildungsbudget nicht zu erhöhen, revidiert.