Betrieb und Gewerkschaft

Kundgebung und Fernsehbericht zum Kampf gegen Werkverträge bei Daimler

Stuttgart (Korrespondenz), 05.02.14: Morgen um 20.15 Uhr berichtet der Fernsehsender "SWR 3" in seiner Sendung "Zur Sache Baden-Württemberg" unter anderem über die Klage zweier Leiharbeiter auf Festeinstellung bei Daimler.

Aus diesem Anlass fand heute vor dem Arbeitsgericht Stuttgart eine Kundgebung statt, auf der auch ein Daimler-Arbeiter aus der Stammbelegschaft gegen die Spaltungsversuche in Festangestellte und Leiharbeiter Stellung bezog. Vor Ort war auch ein Fernsehteam mit dem Journalisten Jürgen Rose, der im letzten Jahr mit seiner verdeckt gedrehten Reportage zu den Werkverträgen bei Daimler für Wirbel sorgte.

Auch die "Rote Fahne" berichtete mehrmals darüber und die konzernweite Kollegenzeitung "Stoßstange" griff das heiße Eisen auf. Vor Ort war auch die Kollegin Andrea Limburg, der politisch motiviert gekündigt wurde, unter anderem weil sie sich an Kundgebungen der Initiative "Leiharbeit abschaffen" beteiligt hatte, die auch die Kundgebung vor dem Arbeitsgericht organisierte.