Umwelt

24.02.14 - Spanien: Proteste gegen Ölbohrungen

Zehntausende haben am Wochenende auf den spanischen Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und auf dem Festland in der Region Valencia gegen eine geplante Erdölsuche im Mittelmeer protestiert. Allein auf Ibiza sollen sich 20.000 Menschen beteiligt haben. Die Demonstranten trugen Plakate mit der Aufschrift "Schwarzes Gold bedeutet den Tod". Schon der Schall der Druckluftkanonen, die bei der Suche eingesetzt wird, bedeute ein große Gefahr für die Meerestiere. Proteste gegen geplante Ölbohrungen gibt es auch auf den Kanarischen Inseln.