International

26.02.14 - Erfolg für Portugals Hafenarbeiter

Seit Monaten kämpfen die portugiesischen Hafenarbeiter gegen ein am 1. Februar 2013 verabschiedetes Hafengesetz, mit dem die EU-Richtlinie "Port Package III" umgesetzt werden soll. In Lissabon wurden auf dieser Grundlage 47 Hafenarbeiter grundlos entlassen. Koordiniert von der Europäischen Transportarbeiter-Föderation (ETF) und dem Internationalen Hafenarbeiterrat (IDC) rollte eine Welle der Solidarität durch Europa. Neben weiteren Arbeitskampf- und Unterstützungsaktionen wurden Protestnoten an portugiesische Botschaften geschickt. In Portugal war ein weiterer Streik geplant. Jetzt stellte die Unternehmensleitung die 47 Entlassenen wieder ein und sagte Verhandlungen über einen neuen Kollektivvertrag zu.