Umwelt

27.02.14 - ExxonMobil-Chef will kein Fracking in der Nähe

US-Konzern ExxonMobil ist einer der weltweit größten Fracking-Gas-Förderer. Wie wenig Konzernchef Rex Tillerson von der eigenen Propaganda der angeblichen "Ungefährlichkeit" dieser Fördermethode überzeugt ist, wurde jetzt bekannt. Laut "spiegel-online" soll er sogar eine Stadtratssitzung besucht haben, um gegen ein Fracking-Projekt vor seiner Haustür zu intervenieren. Offensichtlich fürchtet er nicht nur den Lärm und die gesundheitlichen Folgen, sondern sieht auch den Wert seines Grundstücks in Gefahr.