Wirtschaft

28.02.14 - Privatvermögen in BRD über 10 Billionen Euro

Das Privatvermögen in Deutschland hat erstmals die Zehn-Billionen-Euro-Marke überschritten. Das sind zehnmal 1.000 Milliarden Euro. Die Berechnungen, über die "Der Spiegel" berichtet, hat die Gewerkschaft ver.di angestellt. Demnach wächst der private Besitz, der sich in den Händen weniger befindet, immer schneller: Im Jahr 2013 stieg er um 328 Milliarden Euro, das entspricht 10.402 Euro pro Sekunde - rund 1.000 Euro pro Sekunde mehr als im Jahr 2012. Das Vermögen setzt sich aus Produktionsanlagen, Immobilien, Bauland und Geldvermögen inklusive Wertpapieren sowie Beteiligungen zusammen. Über ein Drittel des Reichtums liegt in der Hand von nur einem Prozent der Deutschen.