Politik

12.03.14 - Rentnern drohen noch magrere Jahre

Die von der Großen Koalition geplante Rentenreform bremst die Rentenerhöhungen in den kommenden Jahren spürbar. Dies berichtet das "Handelsblatt" unter Verweis auf offizielle Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW). Demnach könnten Rentner in Westdeutschland ohne die "Reform" nach einem Rentenplus von 2,8 Prozent im Jahr 2014 in den beiden kommenden Jahren mit Zuwächsen von 3,55 und 3,2 Prozent rechnen. Wegen der Rentenreform fallen die Zuwächse mit 2,45 und 2,98 Prozent deutlich bescheidener aus. Ein Rentner, der heute 1.500 Euro bekommt, müsste demnach ab 2016 auf gut 20 Euro Rente pro Monat verzichten.