Umwelt

13.03.14 - Guatemala: Demo gegen Stromnetz-Politik

Mindestens 8.000 Menschen aus verschiedenen Landesteilen demonstrierten am 6. März in Guatemala-Stadt gegen ein Regierungsdekret zur Ausweitung des Stromnetzes. Vor allem indigene Gemeinschaften sehen in der Verordnung einen massiven Eingriff in ihre Rechte und haben Verfassungsklage eingereicht. Gefordert wurde auch die Nationalisierung der Stromversorgung, in der Hoffnung, so besser die Interessen der Anwohner statt die der internationalen Konzerne zu verwirklichen.