International

20.03.14 - Syrisches Giftgas auch aus Deutschland?

Aus einer Liste der Generalbundesanwaltschaft geht hervor, dass viel mehr deutsche Firmen in die Herstellung bzw. Lieferung syrischer Chemiewaffen verwickelt sind als bisher öffentlich zugegeben. Die Liste hat die Internationale Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW) von der syrischen Regierung erhalten. Die Lieferung dazu erforderlicher Chemikalien erfolgte teilweise noch bis 2011. Namen von beteiligten Firmen sollen laut Bundesregierung unter Berufung auf das "Geschäftsgeheimnis" auf keinen Fall genannt werden.