Umwelt

Anti-Fracking-Initiativen aus Europa und Nordafrika schließen sich zusammen

Anti-Fracking-Initiativen aus Europa und Nordafrika schließen sich zusammen
Proteste gegen Fracking in Großbritannien (foto: manchesterfoe)

17.03.14 - Anfang März trafen sich Mitglieder von Bürgerinitiativen und Verbänden aus 19 europäischen und nordafrikanischen Ländern und Regionen in Saint‐Christol‐lez‐Alès. In einer Pressemitteilung heißt es:

"Vereint verurteilen wir die Erschließung fossiler Energieträger in Europa und Nordafrika, da wir dies als Gefahr für das Klima, die Umwelt, die öffentliche Gesundheit und die Demokratie ansehen. ...

Wir alle sind im Kampf gegen die Erschließung sogenannter unkonventioneller Kohlenwasserstoffe sowie fossiler Energieträger im Allgemeinen in unseren jeweiligen Ländern und Regionen involviert. Wir alle stellen uns derselben Problematik und wir glauben, dass es essentiell ist, unsere Vernetzung zu verstärken. Die Korbacher Resolution formuliert hierbei die Kernforderungen, die uns vereinen.

Während des Strategietreffens gaben Teilnehmer einen alarmierenden Einblick in die Situation der jeweiligen Länder."

Die ganze Mitteilung lesen

Die Korbacher Resolution lesen