Politik

27.03.14 - Krankenkassen: Zusatzbeiträge sollen steigen

Gestern hat die Bundesregierung eine neue "Reform" der Krankenkassen-Finanzierung beschlossen. Zum Start im Januar 2015 soll der Beitragssatz für versicherte Arbeiter und Angestellte zwar einheitlich auf 7,3 Prozent abgesenkt werden. Bisher zahlen sie 8,2 Prozent, während die Unternehmerbeiträge schon bei 7,3 Prozent liegen. Anders als im Koalitionsvertrag vereinbart, soll es nun aber wieder Zusatzbeiträge für die Versicherten geben, wodurch der einheitliche Beitragssatz zukünftig noch stärker aufgebrochen wird. Es wird damit gerechnet, dass die Krankenkassen bereits im Jahr 2017 ihren Zusatzbeitrag um durchschnittlich mindestens 1,4 Prozent hochschrauben werden.