Sozialismus

Genosse Atilla Kilıç in Darmstadt ermordet

Darmstadt (Korrespondenz), 27.03.14: Am Freitag, den 21. März, wurde im Darmstädter Martinsviertel Atilla Kilıç mit mehreren Schüssen tödlich verletzt. Attila Kilıç war Antifaschist, AGIF-Aktivist (AGIF: "Föderation der Arbeitsimmigrant/Innen in Deutschland") und Gründungsmitglied bei Halkevi (Volkshaus) Darmstadt.

Auf deren Homepage wurde umgehend folgende Stellungnahme veröffentlicht: "Wir trauern um unser Gründungsmitglied, unseren Freund und Mitkämpfer Attila Kiliç, der am Freitagnachmittag vor seinem Haus hinterrücks erschossen wurde. ... Egal aus welchem Grund diese Tat geschah, mit ihm haben wir einen Freund, einen entschlossenen Kämpfer für Demokratie und Menschenrechte, einen aufrechten Antifaschisten und einen Internationalisten verloren."

Am 23. März fand im Alevitischen Verein in Darmstadt eine Gedenkfeier für Atilla Kiliç statt. Mehrere hundert Angehörige, Freunde, Genossinnen und Genossen nahmen daran teil. Kurze Gedenkreden wurden gehalten. Der Kreisvorsitzende der MLPD Rhein-Main, Henrik Kordes erinnerte an Atilla Kiliçs persönlichen Einsatz für die Zulassung der MLPD zur Bundestagswahl.

Es gilt, die Trauer in Kraft zu verwandeln, für eine Gesellschaft ohne Ausbeutung, Unterdrückung, imperialistische Raubkriege und Zerstörung der Lebensgrundlagen der Menschheit. Es wurden Lieder gesungen und betont, dass der Kampf für seine Ziele weitergehen wird.