International

04.04.14 - CIA-Folter-Bericht soll öffentlich werden

Der Geheimdienstausschuss des US-Senats will einen Teil seines Berichts über Foltermethoden des CIA veröffentlichen, den Präsident Barack Obama bisher unter dem Deckel halten wollte (siehe "rf-news"-Meldung). Dianne Feinstein, Vorsitzende des Ausschusses: "Die Verhöre und die Geheimgefängnisse waren sehr anders und sehr viel härter, als die CIA uns das je beschrieben hat." Während die CIA etwa "Waterboarding" unter "harte Verhöre" einstuft, ist es für Feinstein eindeutig Folter.