Umwelt

09.04.14 - Fukushima-Wasser wird in den Pazifik geleitet

Betreiber Tepco hat heute damit begonnen, radioaktiv verseuchtes Wasser aus der Kraftwerksruine Fukushima in den Pazifik zu leiten. Es stammt aus den Tanks, in denen Grundwasser mit dem Kühlwasser vermischt wird, mit dem Tepco die havarierten Reaktoren kühlt. Die radioaktive Belastung läge angeblich unter den "zulässigen Grenzwerten". Ein Sprecher des Unternehmens konnte aber noch nicht einmal sagen, wie oft und wie viel Wasser jetzt täglich in den Ozean fließt.