Umwelt

11.04.14 - Japan: Regierung steigt aus "Atomausstieg" aus

Die reaktionäre japanische Regierung von Ministerpräsident Abe versucht weiter, aus dem "Atomausstieg" in Japan auszusteigen. Wie verschiedene Medien berichten, hat die Regierung die Kernenergie als "wichtige Quelle" zur Abdeckung bei der Grundlast der Energieversorgung bezeichnet. Damit wird "grünes Licht" für das Wiederanfahren der japanischen Reaktoren gegeben. Der so genannte "Atomausstieg" wurde kurz nach der Katastrophe von Fukushima verkündet.