International

Protestaktion am Freitag vor der philippinischen Botschaft in Berlin

09.04.14 - Dazu heißt es in einer Pressemitteilung des "Bündnis Berliner Montagsdemonstration":

Das Bündnis Berliner Montagsdemonstration, Solidarität International und die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands, Landesleitung Berlin/Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern, rufen zu einer Protestaktion vor der Botschaft der Republik Philippinen, Uhlandstr. 97, 10715 Berlin am Freitag 11. April um 10.00 Uhr auf.

Der Protest richtet sich gegen die widerrechtliche Verhaftung von Benito Tiamzon, Wilma Austria sowie fünf weiteren Beratern der Nationaldemokratischen Front (NDFP) am 22. März auf den Philippinen. Die Verhafteten sind Berater der Nationaldemokratischen Front (NDFP) die mit der philippinischen Regierung Friedensverhandlungen führen und Immunität genießen.

Das Bündnis Berliner Montagsdemonstration fordert die sofortige Freilassung von Benito Tiamzon, Wilma Austria und den fünf weiteren Beratern der Nationaldemokratischen Front (NDFP).

Dazu wurde am 7. April von der Berliner Montagsdemonstration einstimmig eine Resolution verabschiedet, die am Freitag dem Botschafter der Philippinen bei der Protestaktion überreicht werden soll.

In der Resolution heißt es unter anderem: "Schluss mit der Bespitzelung der Bevölkerung. Schluss mit der Unterdrückung des nationalen und sozialen Befreiungskampfs. Den Beratern der NDFP gehört unsere ganze Solidarität.

Sofortige Freilassung von Benito Tiamzon, Wilma Austria sowie fünf weiteren Beratern der Nationaldemokratischen Front (NDFP)!"

(Mehr dazu im "rf-news"-Bericht vom 3.4.14)