Politik

Wer steckt hinter den sogenannten neuen Montagsdemos?

13.04.14 - "Aufgepasst! Demagogen am Werk!" warnt eine Pressemitteilung der Koordinierungsgruppe der Bundesweiten Montagsdemo »Weg mit Hartz IV! - Das Volk sind wir! - Montag ist Tag des Widerstands!« vor der sogenannten "Friedensbewegung 2014". "rf-news" dokumentiert:

"In den letzten Wochen finden in verschiedenen Städten montags Kundgebungen einer sogenannten 'Friedensbewegung 2014' statt, die sich auch als bundesweite Montagsdemo bezeichnen. Zu den Aktionen wird vor allem über verschiedene Facebook-Accounts aufgerufen. Unter den Teilnehmern sind sicherlich etliche ehrliche Friedensbewegte, vor allem junge Menschen. Aber die Bewegung insgesamt ist unbedingt mit Vorsicht zu genießen und abzulehnen.

Sie verbreitet krude rechte Verschwörungstheorien, wie dass hinter allen Kriegen in den letzten 100 Jahren die amerikanische Federal Reserve Bank stecken würde. Vom Hitler-Faschismus und den durch ihn verschuldeten II. Weltkrieg ... hört man  dagegen kein Wort.

Die Initiatoren ziehen keinen klaren Trennungsstrich zu ultrarechten, faschistoiden und faschistischen Personen und Gruppierungen. Sie gehen bewusst manipulativ vor. ... Die Losung 'Das Volk sind wir!' der überparteilichen Montagsdemonstrationsbewegung gegen die Hartz-Gesetze wird verdreht in 'Wir! Sind das Volk!' und von zumindest einem Teil der Beteiligten nationalistisch und rassistisch ausgelegt. ...

Die Galionsfigur in Berlin, der ehemalige RBB-Moderator Ken Jebsen, der wegen wiederholter antisemitischer Äußerungen vom Radiosender entlassen wurde, hetzt in seinen Reden vor allem gegen linke Kräfte. ...
Die bundesweite Montagsdemonstrationsbewegung 'Weg mit Hartz IV! - Das Volk sind wir! - Montag ist Tag des Widerstands!' distanziert sich unmissverständlich von diesen Aktionen. ...

Etliche Teilnehmer dieser ominösen angeblichen Friedenskundgebungen haben inzwischen erkannt, wem sie da auf den Leim gegangen und distanzieren sich im Netz. ... Für die Zusammenarbeit mit diesen sind wir offen. ...

Der Kampf gegen die wachsende Kriegsgefahr, für Völkerfreundschaft und Solidarität ist ein wichtiges Thema unserer Bewegung. Wir beteiligen uns deshalb auch an den traditionellen Ostermärschen.

Koordinierungsgruppe Bundesweite Montagsdemo, 12.04.14
Hans Nowak, Ulja Serway"

Hier kann man die Pressemitteilung in voller Länge lesen