International

14.04.14 - China: Proteste auf Daqing-Ölfeld

Vergangene Woche demonstrierten rund 2.000 Beschäftigte des staatlichen Ölfelds Daqing in der chinesischen Provinz Heilongjiang zwei Tage lang gegen Änderungen in der Einstellungspraxis. Bisher wurden Kinder der Beschäftigten, die einen Uniabschluss hatten, immer eingestellt. Jetzt kommen nur noch Uniabsolventen von "besseren" Unis zum Zuge, keine Absolventen der örtlichen Hochschulen. Es kam zu Zusammenstößen mit rund 1.000 Polizisten. Auf dem Ölfeld arbeiten 116.000 Menschen.