Wissenschaft und Technik

15.04.14 - Implantat ermöglicht Bewegung

US-Forscher haben bei der Erforschung von Therapien für Querschnittsgelähmte mit elektrischen Impulsen große Fortschritte erzielt. Querschnittsgelähmten Patienten gelang es dank elektrischen Signalen, die von einem Implantat ausgesandt wurden, ihre Knie zu beugen und Hüften und Zehen zu bewegen. Die Patienten konnten zwar noch nicht gehen, aber einen Teil ihres Körpergewichts selbst halten. Dies sei eine wichtige Vorstufe, heißt es in der Studie. "Damit wird die Überzeugung infrage gestellt, dass es keine Genesung gibt und dass eine vollständige Querschnittslähmung dauerhaft ist." (Quelle: science.ORF.at)