Betrieb und Gewerkschaft

24.04.14 - Torblockade von Alstom-Arbeitern in Mannheim

Laut "Mannheimer Morgen" vom 19. April haben 150 Arbeiter bei Alstom in Mannheim durch eine Torblockade erreicht, dass "Turbinenbauteile, die eigentlich im US-amerikanischen Alstom-Werk in Chattanooga montiert werden sollen, erst einmal in Mannheim" bleiben. Hintergrund ist der Plan, nach dem die Turbinen-Produktion in USA verlagert werden soll. So will Alstom die Ausbeutung der Arbeiter verschärfen. Dadurch würden fast 500 Kollegen in der Fertigung ihren Job verlieren und es wird befürchtet, dass "irgendwann der gesamte Standort gestrichen wird".