Umwelt

25.04.14 - Krebs durch Asbest: Erkrankte müssen klagen

Asbest hieß der "Wunderstoff" auf dem Bau der 1960er und 1970er Jahre. Die Schattenseiten wurden erst ab den 1980er Jahren bekannt. Der "Alleskönner" verursacht bei denen, die mit ihm gearbeitet haben, Krebs. Die Betroffenen müssen sich bis heute einen harten Weg durch die Gerichte klagen, weil Krebs als Asbestfolge individuell anerkannt werden muss. Zur Empörung aller Beteiligten wird das wird wohl auch vorerst so bleiben, weil laut der "Zeit" internationale Krebs- und Gesundheitsorganisationen und die "Deutsche Krebshilfe" über Erleichterungen für die Betroffenen im Streit liegen.