Umwelt

26.04.14 - Tschernobyl-Jahrestag: Folgen dauern an

28 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl am 26. April 1986 gedenken heute viele der Opfer. Sie wird von der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) mit 4.000 Opfern völlig heruntergespielt. Tatsächlich starben bis zu 100.000 Menschen an den Folgen der Verstrahlung. Bis heute müssen in Bayern tote Wildschweine als radioaktiver Sondermüll entsorgt werden. Die Belastung von Waldpilzen mit dem radioaktiven Cäsium 137 liegt um bis zum Zehnfachen über dem gesetzlichen Grenzwert.