Betrieb und Gewerkschaft

DGB Regionalvorstand Mittelfranken verbietet MLPD-Stand am 1. Mai aus antikommunistischen Motiven

DGB Regionalvorstand Mittelfranken verbietet MLPD-Stand am 1. Mai aus antikommunistischen Motiven

22.04.14 - Die Kreisleitung Nürnberg/Erlangen/Fürth der MLPD hat eine Pressemitteilung anlässlich eines antikommunistischen Standverbots für die MLPD am 1. Mai herausgegeben:

„Der DGB Regionalvorstand Mittelfranken hat erstmals seit über 30 Jahren der MLPD die Aufstellung eines Standes am 1. Mai in Nürnberg verboten. Bis zum heutigen Tag liegt uns keine schriftliche Begründung vor. Mündlich wurde uns seitens eines Vertreters des DGB mitgeteilt, dass dies auf Antrag der IG-Metall geschehen sei. Sie habe Unvereinbarkeitsbeschlüsse gegenüber der MLPD.

Damit wird die MLPD aber auf gleiche Stufe gestellt wie faschistische Organisationen und die Überparteilichkeit der Gewerkschaften elementar angegriffen. Das kann kein Gewerkschafter hinnehmen!“

Der Offene Brief kann hier gelesen werden!