International

Solidarität mit den verurteilten griechischen Stahlarbeitern

Esslingen (Korrespondenz), 29.04.14: Nach dem Schandurteil der griechischen Klassenjustiz gegen die Stahlarbeiter von Aspropirgos entwickelt sich eine große Solidarität mit den Verurteilten. So hat die Montagsdemonstration Esslingen eine Solidaritätserklärung verabschiedet, in der es heißt:

"Vor zwei Jahren wurde bei unseren Montagskundgebungen in Esslingen immer wieder von Eurem Streik berichtet. Neun Monate habt ihr gestreikt, für Arbeitsplätze und faire Bezahlung, gegen Kündigungen und Lohnraub.

Mit großem Respekt und Begeisterung verfolgten wir Euer großartiges Durchhaltevermögen, Eure Solidarität und den großen Zusammenhalt, wobei Eure Frauen und Familien großen Anteil hatten. Wir haben auch Spenden gesammelt für einen LKW mit Hilfsgütern, die zu Euch geschickt wurden. Nun hören wir, dass 24 von Euch vor Gericht gestellt wurden und zu bis zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt wurden. Wir verurteilen diese Klassenjustiz! Die korrupten Bänker, die das ganze griechische Volk im Schulterschluss mit verräterischen Politikern in große Not brachten, sie laufen immer noch frei herum. Ihr sollt für den Streik, Euren gerechten Kampf nun eingesperrt werden.

'Pfui Teufel!', rufen wir den Verantwortlichen in Griechenland zu. 'Pfui Teufel!', auch an die Adresse der deutschen Bundesregierung, die den Raubzug gegen das griechische Volk mit verursacht. Wir wollen Euch unser Mitgefühl und tiefste Solidarität zusichern. Wir werden hier in Deutschland über den Skandal informieren. Wir fühlen uns mit Euch in einer Widerstandsfront verbunden gegen die verbrecherische EU-Politik! ... ."