International

10.05.14 - Nigeria: Wer steckt hinter den Entführungen?

Drei Wochen nach dem brutalen Überfall auf eine Schule im Norden von Nigeria hat sich die islamistisch-faschistische Sekte "Boko Haram" offiziell zu der Entführung von mehr als 300 Schülerinnen bekannt. In einem Video brüstet sich der Boko-Haram-Führer Abubakar Shekau, die Mädchen entführt und versklavt zu haben. Dutzende schwer bewaffneter Männer hatten am 14. April mit Bussen und Lieferwagen ein Mädcheninternat gestürmt und die Schule angezündet. Die Massendemonstrationen in Nigeria, die von der Regierung die Befreiung der Mädchen fordern, reißen seit der Entführung nicht ab.