International

15.05.14 - Lehrerstreik in Kolumbien

Am Mittwoch traten in Kolumbien mehr als 300.000 Lehrer in den Streik für höhere Löhne und bessere Krankenversicherung. Ein besonders kritischer Punkt ist die Einführung eines Beurteilungssystems für die Lehrer. Die Gewerkschaft befürchtet, dass dies zur Aussonderung von Lehrern eingesetzt wird. Ende vergangener Woche wurde der Agrarstreik von zehntausenden Landarbeitern und Kleinbauern nach 14 Tagen ausgesetzt, nachdem einige Erfolge bei den Verhandlungen mit der Regierung erreicht wurden.