MLPD

Jede Stimme zählt - Europawahl per Briefwahl

17.05.14 - Mancher hat aus lauter Unmut über die Brüsseler Europapolitik seine Wahlbenachrichtigung in den Papierkorb "entsorgt" oder verlegt. Mancher meint: "Da mach ich nicht mit." Doch manche erkennen in diesen Wochen durch den Wahlkampf der MLPD, dass es eine andere Richtung gibt, als die, sich rauszuhalten ... dass die Rebellion gegen die EU gerechtfertigt ist! Diese Richtung muss auch eine Stimme bei der Wahl haben. Das in die Tat umzusetzen, kann jeder – egal ob mit oder ohne Wahlschein, egal ob mit deutschem oder einem Pass aus den anderen 27 EU-Ländern.

Am einfachsten mit der Briefwahl, die immer beliebter wird. Einfach ins zuständige Rathaus und dort ins Wahlbüro gehen. Wer sich mit dem Personalausweis ausweisen kann, kann die Wahl der MLPD/Liste 22 direkt vor Ort erledigen. Das ist mit etwas Papierkram verbunden – eidesstattliche Versicherung usw. - das ist alles. Die Wahlurnen stehen dort bereit. Wer die Briefwahl zu Hause machen will, muss die nötigen Unterlagen beantragen und zukommen lassen. Auf alle Fälle muss er dafür sorgen, dass sein Wahlbrief spätestens am Wahltag, 25. Mai, 18 Uhr, im zuständigen Wahlamt abgegeben oder per Post eingetroffen ist.

Auch alle Wahlberechtigten aus den andern 27 EU-Ländern wie z.B. Polen oder Spanien können an der Europawahl in Deutschland teilnehmen. Wenn sie schon an der Europawahl 2009 hier teilgenommen haben, haben sie automatisch die Wahlbenachrichtigung zugeschickt bekommen. Alle anderen mussten den Eintrag in das zuständige Wählerverzeichnis extra beantragen. Die Frist bis zum 4. Mai dafür ist allerdings leider schon verstrichen. Auf alle Fälle: Jede Stimme für die MLPD zählt! Wir wollen es wissen! Bundesweit ca. 130.000 Stimmen braucht die MLPD für einen Sitz im Europaparlament.