Umwelt

24.05.14 - Ecuador: Ölbohr-Lizenz im Nationalpark Yasuní

Die Regierung von Ecuador hat dem Staatskonzern Petroamazonas EP die Erlaubnis erteilt, im Nationalpark Yasuní Erdöl zu fördern. Die Ölförderung solle Anfang 2016 beginnen. Das Dschungelgebiet im Osten des Landes war 1989 von der Unesco zum Weltnaturerbe ernannt worden. Eine Initiative aus dem Jahr 2007 ist gescheitert: Das Gebiet sollte geschützt bleiben, wenn im Gegenzug internationale Ausgleichszahlungen an Ecuador erfolgen. Statt des erwarteten Betrags von 3,6 Milliarden Dollar kamen lediglich 13,3 Mio. Dollar zusammen.