RW

Nicht nur ein weiteres Umweltbuch

Nicht nur ein weiteres Umweltbuch
Das neue Buch der MLPD

Duisburg (Korrespondenz), 21.05.14: Ein Höhepunkt des Europa- und Kommunalwahlkampfs im Kreis Duisburg/Niederrhein der MLPD war die Lesung zum Buch "Katastrophenalarm! Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur?" am 18. Mai.

Knapp 60 Besucher lauschten gespannt dem fundierten Vortrag von Gabi Gärtner, Mitglied des Zentralkomitee der MLPD. Mit einem umfassenden Überblick machte sie deutlich, dass es sich eben nicht nur um "ein weiteres Umweltbuch" handelt. Sorgfältig werden die komplexen inneren Ursachen und gesellschaftlichen Zusammenhänge des beschleunigten Übergangs in eine Umweltkatastrophe analysiert. So kann die menschheitsbedrohende Gefahr schon heute erkannt und vor allem Lösungen entwickelt werden.

Jeder ist gefordert, sich das Buch und seine dialektisch-materialistische Methode anzueignen (zu bestellen ist es hier.) Die lebhafte Diskussion zeigte, dass in der Stahlarbeiterstadt Duisburg eine intensive Auseinandersetzung um dieses Buch begonnen hat. Es stößt auf breites Interesse und fordert heraus. Betroffen von der Umweltfrage sind und fühlen sich die Allermeisten. Doch kann man die Entwicklung zur Umweltkatastrophe überhaupt noch bremsen?

Es war sehr mobilisierend, wie herausgearbeitet wurde, dass nicht "der Mensch" an sich das Problem ist, sondern die Menschheit enorme Fortschritte gemacht hat und die Perspektive einer Gesellschaft ohne Ausbeutung von Mensch und Natur vor sich hat.

Damit sie Wirklichkeit wird, ist ein gesamtgesellschaftlicher Paradigmenwechsel nötig, wozu der Kapitalismus als Ursache des Problems gestürzt werden muss. Mit über 230 Euro Spende und überzeugenden neuen Argumenten für die Rebellion gegen die EU-Politik war es eine erfolgreiche Veranstaltung. Viele genossen den liebevoll vorbereiteten Imbiss.