MLPD

MLPD finanziert ihren Wahlkampf selbst

MLPD finanziert ihren Wahlkampf selbst

Gelsenkirchen (Korrespondenz), 23.05.14: Im Europawahlkampf bestechen die Mitglieder und Wahlhelfer durch selbstlosen Einsatz für die Sache, ob am Infostand, beim Wahlzeitungen stecken, im Gespräch mit den Passanten. Ohne ihren Einsatz wäre das unmöglich. Das volle Vertrauen in die Massen zeigt sich auch an der soliden Finanzpolitik der MLPD. Sie finanziert sich vollständig aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden.

Dazu ergreifen die Mitglieder aktuell, im Endspurt des Wahlkampfs, verschiedenste Initiativen. Ob Kaffee und Kuchen am Stand, die Bücherkiste gegen Spende, Straßenmusik oder die klassische Spendensammlung - alles ist dabei und noch mehr. Ich möchte mal Angela Merkel oder Martin Schulz mit der Spendendose vor Aldi sehen. Die großen Parteien sind es gewohnt, ihren Wahlkampf durch Steuergelder finanziert zu bekommen, egal was die Masse der Bevölkerung davon hält.

Ich freue mich jetzt schon auf die Wahlfeier der MLPD - und bin gespannt, was für eine Spendenaktion es da wieder gibt. Meine Spende ist auf jeden Fall sicher, denn ich weiß, dass das Geld gut angelegt ist.

Hinweis der Redaktion: Für den gesamten Europawahlkampf hat die MLPD ein Budget von 60.000 Euro angesetzt, das vollständig durch eine zweckgebundene Spendenaktion finanziert wird. Der beim ZK gemeldete Spendenstand betrug am 16. Mai 22.860,86 Euro. Wir gehen davon aus, dass inzwischen weitere Spenden gesammelt wurden und noch gesammelt werden, so dass der Wahlkampf vollständig finanziert werden kann.