International

Bundesweiter Aktionstag der Friedensbewegung am 31. Mai

30.05.14 - Der Bundesausschuss Friedensratschlag und zahlreiche regionale Friedensinitiativen rufen für Morgen, Samstag, 31. Mai, um 5 vor 12 Uhr (teilweise auch zu anderen Uhrzeiten) zu Kundgebungen, Demonstrationen und Mahnwachen in mindestens zwölf Städten auf: "Die Waffen nieder in der Ukraine!"

Gefordert wird unter anderem ein sofortiger Waffenstillstand in der Ukraine und ein Stopp der Osterweiterung der NATO. Dabei wird Russland in den Aufrufen lediglich als Opfer der EU/NATO dargestellt, was die Rolle des russischen Imperialismus gewaltig unterschätzt. Die Friedensbewegung muss sich gegen jedwede imperialistische Einmischung wenden.

Seit einigen Tagen werden auch bundesweit Unterschriften für eine entsprechende Erklärung von 100 Künstlern und Intellektuellen (uter anderem Konstantin Wecker, Rolf Becker) gesammelt. Titel der Aktion ist: "Aus Sorge um den Frieden". Die Aktionen am Samstag sind sicher auch eine gute Gelegenheit, um das Rebellische Musikfestival an Pfingsten in Truckenthal / Thüringen kennen zu lernen - speziell bei Kundgebungen in der Region wie in Nürnberg, Erfurt, Kassel oder Frankfurt.

Termine und Orte unter www.ag-friedensforschung.de